SUCHEN:

Einträge vom März 2011

Wendela Merkel oder wie die Union ergrünt

31. März 2011 · von Alfons Pieper

Entschlossen und voller Elan auf Zickzackkurs: Die Bundes-Wendela. Quelle:  uhrforum.de

Entschlossen und voller Elan auf Zickzackkurs: Die Bundes-Wendela. Quelle: uhrforum.de

Nun wollen CDU und CSU also grün werden und mindestens Atomkraftgegner. Allen voran ist es Angela Merkel, die plötzlich erkannt haben will, dass es Zeit ist für eine Wende in der Energiepolitik. Schon spotten sie nicht nur in Berlin über Wendela Merkel, deren Sicht auf die Kernenergie sich verändert hat. Gerade so, als hätte es die längeren Laufzeiten-und zwar ohne eine Gesetzesänderung- gar nicht gegeben. Gerade so, als wäre die Union nicht die Atompartei in Deutschland über Jahrzehnte gewesen, erklärt Umweltminister Norbert Röttgen, Muttis bester, die älteren Meiler würden nun einem Stresstest unterzogen, soll heißen: Es wird geprüft, ob sie katastrophenfest sind, also sicher gegen Flugzeugabstürze, gegen Stromausfall, Hochwasser. Die Meiler vom Netz, rufen sie in der Union. Wenn es nicht so wichtig wäre, könnte man sich totlachen.

weiterlesen »

Tags: Unsere Themen

FDP diskutiert über Westerwelle – Landtag über Atomaustieg

31. März 2011 · von Kaspar Hauser

RP: Genscher, Westerwelle und dann?
FAZ: Lindner, Bahr, Rösler
Mitteldeutsche: Westerwelle in Bedrängnis
WN: Westerwelle Debatte in FDP immer heftiger
FR: Nichts verstanden
Süddeutsche: Liberale wollen das Problem Westerwelle lösen

NRW Landtag diskutiert Atom Ausstieg
RP: Talsperren als Stromquellen

weiterlesen »

Tags: Medienschau

Bahn reagiert mit Baustopp – FDP mutiert – NRW CDU droht weiter mit Neuwahl

30. März 2011 · von Kaspar Hauser

Welt: Bahn stoppt Stuttgart 21
RP: Bahn kündigt Baustopp an
Spiegel: Bahn kauft sich Zeit mit Baustopp Trick
Süddeutsche: Entgleiste Gefühle
FR: Nächster Halt Baustopp
Faz: Baustopp ist noch kein Ausstieg

weiterlesen »

Tags: Medienschau

Nach dem Wahldesaster

29. März 2011 · von Kaspar Hauser

Nach dem Wahldesaster
Ksta: Merkels neue Restlaufzeit
RP: Merkel will schnell grüner werden
Faz: Im Frühjahr der Konsequenzen
Süddeutsche: Regieren bis zum bitteren Ende
FR: Etwas ändern? Wieso?
WN: Merkel ist nicht Schröder

weiterlesen »

Tags: Medienschau

Die Parteien auf der Suche nach dem Bürger

28. März 2011 · von Josef Fuchs

Der Wahlzettel als Denkzettel

Der Wahlzettel als Denkzettel

Für viele Blitzanalytiker des Wahlabends war die Sache anti-akw-sonnenklar: Das bürgerliche Lager hatte in Baden-Württemberg verloren. Und in diesem Lagerdenken verharrend, ergänzte „spiegel-online“ am Montag, im linken Lager habe Grün der SPD den Führungsanspruch streitig gemacht. Ein absurd antiquiertes Lagerdenken, das mit den Realitäten nichts mehr gemein hat.

weiterlesen »

Tags: Unsere Themen

Die historische Wahlnacht: Grüner Triumpf – Schwarz Gelbes Debakel

28. März 2011 · von Kaspar Hauser

Abendblatt: Merkel sieht grün
Welt: Grüner Triumpf im Ländle
Welt: Ein grüner Konservativer
FAZ: Die Bundesregierung auf der Verliererstrasse
FNP: Die grüne Sensation
FNP: Wo ist Merkel?
Süddeutsche: Grün Rot in Stuttgart, Rot Grün in Mainz
Heilbronner Stimme: Grüner Triumpf, CDU Fiasko
RP: Volksfest für die Mappus Gegner
RP: Die Wahlen war nicht normal
KSTA: Votum gegen Atomenergie

weiterlesen »

Tags: Medienschau

Die CDU verliert Baden Württemberg – Angela Merkel führt Partei an den Abgrund

27. März 2011 · von Kaspar Hauser

Angela Merkel: Als es noch was zu Lachen gab. Quelle: Bundesregierung

Angela Merkel: Als es noch was zu Lachen gab. Quelle: Bundesregierung

Die Wähler haben gesprochen, Stefan Mappus ist aus dem Amt gefegt, Kurt Beck darf mit starken Grünen weiterregieren, die CDU ist in beiden Ländern nicht mehrheitsfähig. Ein Tiefschlag für Stefan Mappus, ein Debakel für Angela Merkel. Die Kanzlerin hat bis zum letzten Moment zu retten versucht, was zu retten war, ihr von Rainer Brüderle als Wahlkampfmanöver entlarvter Zickzackkurs zwischen Laufzeitverlängerung für Atomkraftwerke und Dreimonatsmoratorium hat so groteske Züge angenommen, dass sie zurecht abgestraft worden ist.

weiterlesen »

Tags: Unsere Themen

Schicksalswahlen für die Schwarz Gelb

26. März 2011 · von Kaspar Hauser

RP: Schicksalswahlen für die CDU
Welt: Warum Merkel die Wahlen überleben wird
Süddeutsche: Ein Land unter Wechselstrom
Stern: Schicksalswahl für die Kanzlerin
Handelsblatt: Alles ist möglich – der Wechsel wahrscheinlich
WAZ: Wahlen mit Nebenwirkungen
Spiegel: Es isch wie es isch
WZ: CDU droht Abwahl in Baden Württemberg
Stuttgarter: Rot Grün klar vor Schwarz gelb

weiterlesen »

Tags: Medienschau

Brüderle sagt die Atomwahrheit, Wahlkampfgau für Schwarz-Gelb

25. März 2011 · von Kaspar Hauser

RP: Brüderle erfreut die Opposition
FNP: Brüderles Wahlkampf GAU
Spiegel: Peinlicher Wahlkampf
Tagesspiegel: Brüderle verhagelt Schwarz Gelb den Wahlkampf
Süddeutsche: Brüderle wird zum Störfall
Badische: War Moratorium Wahltaktik?
MOPO: Brüderle plaudert Atomlüge aus
FTD: Das dementierte Atom Geständnis im Wortlaut
RP: Brüderles Wahrheiten

weiterlesen »

Tags: Medienschau

Der König von Pulheim. Jürgen Rüttgers mit komfortabler Altersversorgung und neuen Aufgaben

24. März 2011 · von Gabriele Gans

Pulheim21: Sichtbarer Kompetenzbeweis! Ohne Jürgen Rüttgers sähe es hier bestimmt ganz anders aus. Quelle:  pulheim.de

Pulheim21: Sichtbarer Kompetenzbeweis! Ohne Jürgen Rüttgers sähe es hier bestimmt ganz anders aus. Quelle: pulheim.de

Viele Freunde hatte Jürgen Rüttgers eigentlich nie. Weder während seiner CDU-Karriere, noch während seiner Zeit als Zukunftsminister in Berlin oder gar während oder nach seinem Intermezzo als Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen. Aber offensichtlich kennt er die richtigen Vernetzungen. Denn ein neues Amt lockt. Jürgen Rüttgers soll seine geballte Kompetenz in Sachen Bahn als neuer Chef-Lobbyist, nämlich als Executive Director der Gemeinschaft der Europäischen Bahnen (CER) , einsetzen. Zu wessen Wohl ist noch nicht ganz klar. Der Job klingt nicht nach Ehrenamt. Ein Jahressalär von ca. 600.000 EURO (Versorgungsleistungen und die für Altpolitiker üblichen Privilegien eingerechnet) ist selbst für einen so geldbewußten Politiker wie der JR von Pulheim attraktiv. Natürlich vor allem auch wegen der großzügigen Freizeit, die der Job zulässt.

weiterlesen »

Tags: Unsere Themen