SUCHEN:

Einträge vom August 2012

Eine Bilanz: Die Zeit war reif… 1000 Artikel und 4000 Kommentare bis heute

28. August 2012 · von Alfons Pieper

„Die Zeit ist reif für einen kritischen Journalismus im Netz.“ Mit diesem Satz begann der erste Artikel des Internet-Blogs „Wir-in-NRW“ am 7. Dezember 2009. Jetzt, Ende August 2012, haben wir 1000 Artikel und 4000 Kommentare in unserem Blog veröffentlicht. Eine Bilanz, die uns erfreut. Damals hatten wir betont, gerade in diesen Zeiten, „da die Auflagen von Zeitungen und damit die Erträge einbrechen, da hunderte von Journalistenstellend in den Redaktionen gestrichen werden und die Politik stärkeren Einfluss nimmt“, sei es „notwendig, unabhängig, klar und parteifern das aufzuschreiben, was wirklich passiert“. So haben wir angefangen und so halten wir es auch heute noch, auch wenn die Zahl der Beiträge abgenommen hat. Geblieben ist auch der Grundsatz: „ Wir betreiben diesen Blog in unserer Freizeit, ohne Honorar- aus Idealismus.“

weiterlesen »

Tags: Unsere Themen

Oettinger liefert Steilvorlage gegen Parteifreund McAllister

27. August 2012 · von Dominik Grau

Ausgerechnet ein Mann aus Stuttgart, ausgerechnet Günther Oettinger! Der CDU-Politiker, ehemaliger baden-württembergischer Ministerpräsident und jetziger EU-Kommissar, hat mit einem kleinen Satz, den er Journalisten des Magazins “Focus” in den Block diktierte, dafür gesorgt, dass in Niedersachsen die Regierung von Ministerpräsident David McAllister (CDU) in Erklärungsnöte kommt. Es geht um die Nord-Süd-Dialoge. Jene Prominententreffs, die von 2007 bis 2009 abwechselnd in Hannover und Stuttgart stattfanden und die seit Monaten die niedersächsischen Medien gleichermaßen beschäftigen und nerven.

weiterlesen »

Tags: Unsere Themen

Schlag gegen Rechts – ein ermutigendes Signal

24. August 2012 · von Josef Fuchs

Der Schlag der nordrhein-westfälischen Polizei gegen rechts, das Verbot von drei neonazistischen und gewalttätigen „Kameradschaften“ war ein ermutigendes Signal. Ein Signal, dass Polizei und Politik auf dem rechten Auge nicht (mehr) blind sind. Der sträfliche politische und staatsanwaltschaftliche Umgang mit den Morden des NSU (Nationalsozialistischer Untergrund) hatte das Vertrauen in die kritische Betrachtung der rechten Szene durch die Staatsorgane zuvor ins Wanken gebracht. Immer schien es so, als werde das kriminelle und rassistische Potenzial dieser Szene nicht ernst genug genommen. Ja, der Schlag gegen die braunen Truppen in dieser Woche ist quasi ein Beleg, dass man in der Vergangenheit nicht ganz so genau hingeschaut hat. Denn die „Kameradschaften“ sind seit langem aktiv und gefährlich.

weiterlesen »

Tags: Unsere Themen

Merkel braucht die Festspiele für den greisen Alt-Kanzler Helmut Kohl

18. August 2012 · von Alfons Pieper

„Festspiele für den Altkanzler“, überschrieb die Süddeutsche Zeitung ihren Artikel über die von der CDU-Spitze geplanten Feierlichkeiten für Helmut Kohl in diesem Sommer und Herbst. Zuvor hatte schon das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“, das nicht gerade zur Lieblingslektüre des langjährigen CDU-Chefs zählt, unter dem Titel „Die Aussöhnung“ über den Gedenkmarathon der Union zu Ehren ihres Altkanzlers berichtet. Anlass ist der 30. Jahrestag der Kanzlerwahl des Pfälzers am 1. Oktober 1982. Zur Erinnerung: Damals stürzte der Kanzler Helmut Schmidt(SPD) durch ein konstruktives Misstrauensvotum, das CDU und CSU sowie die FDP unter Führung von Hans-Dietrich Genscher erfolgreich im Deutschen Bundestag durchgesetzt hatten. Es folgten 16 Kanzlerjahre Kohls, getragen von einer konservativ-liberalen Mehrheit im Parlament.

weiterlesen »

Tags: Unsere Themen

Die Medien und die K-Frage der SPD

15. August 2012 · von Josef Fuchs

Der politische Journalismus hat seit Tagen ein brennendes Problem. Seit letzter Woche scheint innenpolitisch nichts so wichtig wie eine Lösung der K-Frage bei der SPD. Die Medien überschlagen sich mit Spekulationen, wer denn nun Kanzlerkandidat wird. Noch mehr aber mit Ratschlägen, wann die Frage geklärt sein muss. Die meisten möchten rütteln am von SPD-Chef Gabriel gesetzten Fahrplan, die Sache erst nach den Wahlen in Niedersachsen zu klären.

weiterlesen »

Tags: Unsere Themen

Es geht um Gerechtigkeit

10. August 2012 · von Alfons Pieper

NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans(SPD) macht seit Wochen von sich reden. Nicht, indem er große Sprüche kloppt, sondern klarmacht, dass er den Steuerhinterziehern an den Kragen will. Deshalb lehnt er das Steuer-Abkommen zwischen der Bundesrepublik und der Schweiz, ausgehandelt von seinem „Arbeitskollegen“ in Berlin, Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und der Regierung in Bern, ab, weil es seiner Meinung nach zu viele Schlupflöcher bietet für Steuerhinterzieher und eben drum Millionen brave Steuerzahler alt, um nicht zu sagen dumm aussehen lässt. Deshalb werden durch die Finanzverwaltung in Düsseldorf immer wieder Steuer-CDs gekauft, die die Daten von Steuerhinterziehern enthalten.

weiterlesen »

Tags: Unsere Themen

Als wäre Europa nichts wert

7. August 2012 · von Alfons Pieper

Man muss kein Fan von Helmut Kohl sein, um die eskalierende Diskussion über Europa, den Euro und die damit zusammenhängenden Krisen zu beklagen. Manchmal hat man den Eindruck, als hätten einige Politiker genug von Europa. Dabei hat uns, abseits der erwähnten und nicht zu unterschätzenden Krisen, Europa viel gebracht, gerade auch den Deutschen. Wir waren eben nicht nur der Zahlmeister Europas, wir haben auch daran verdient, viel verdient. Wer abschätzig über Europa redet, hat vergessen, was in den Nachkriegsjahren alles erreicht und, vor allem auch, was uns erspart wurde. Jawohl, seit 1945 herrscht Frieden zwischen Deutschland, Frankreich, Großbritannien und so weiter. Auch unsere Nachbarn sind froh, dass das so ist. Auch die Polen, die Tschechen. Vergessen? Oh nein, das darf man nicht. Helmut Kohl hat oft darauf hingewiesen, wir sollten uns gelegentlich daran erinnern, was die Altvorderen in Europa geschaffen haben.

weiterlesen »

Tags: Unsere Themen

Deutsche Sportler bei Olympia Meister der Herzen

6. August 2012 · von Alfons Pieper

Früher hieß es: Dabei sein ist alles. Früher halt!

Früher hieß es: Dabei sein ist alles. Früher halt!

Wer im sportlichen Wettkampf selten Meister wird oder Gold gewinnt, der lässt sich gern mit einem anderen, vielsagenden Titel feiern: Meister der Herzen. So war es vor über zehn Jahren mit Schalke 04, als die Fußballer aus Gelsenkirchen quasi auf der Ziellinie vom FC Bayern abgefangen wurden und nur Zweiter wurden. Sie weinten um die Wette, die Thons und Möllers und Stevens und Assauers, dabei hatten ihre Fans schon die Böller krachen lassen, aber offensichtlich vergessen, dass jedes Spiel 90 Minuten dauert und manches noch länger, eben, bis der Schiedsrichter abpfeift. Meister der Herzen, dafür kann man sich nichts kaufen. Und obendrein wird man noch von der Konkurrenz veräppelt. Wie das der schwarz-gelbe BVB mit dem Song tat: Ein Leben lang, keine Schale in der Hand.

weiterlesen »

Tags: Unsere Themen

Der vorletzte DDR-Kulturminister Keller blickt zurück

5. August 2012 · von Roberta Neuner

Bildquelle: Amazon

Bildquelle: Amazon

Die DDR, das ist Vergangenheit. 1989 fiel die Mauer, ein Jahr später war es vorbei mit dem so genannten Arbeiter- und Bauernstaat. Seit dem hat es viele Analysen und Rückblicke gegeben, von Wessis wie Ossis, Bewertungen, die nie objektiv sein können, weil die Sicht eben subjektiv ist, gefärbt, je nachdem aus welchem Augenwinkel man die Entwicklung jenseits der Elbe nach dem Krieg betrachtet. Vor einem Jahr hat der vorletzte Kulturminister der DDR, Dr. Dietmar Keller, ein Buch geschrieben: In den Mühlen der Ebenen. Unzeitgemäße Erinnerungen. Berlin 2011.

weiterlesen »

Tags: Unsere Themen

Eine ehemalige Kohl-Beraterin rechnet mit Merkel ab

3. August 2012 · von Josef Fuchs

Eine Frau sieht schwarz! Gertrud Höhler über Angela Merkel. Bildquelle: Amazon

Eine Frau sieht schwarz! Gertrud Höhler über Angela Merkel. Bildquelle: Amazon

Während sich die Kanzlerin noch im Umfragehoch sonnt, geht eine veritable Abrechnung mit der Machtpolitikerin Merkel in Druck. Ende August erscheint ein Buch der Literaturprofessorin und langjährigen Kohl-Beraterin, Gertrud Höhler, mit dem vielsagenden Titel: „Die Patin. Wie Angela Merkel Deutschland umbaut“.

weiterlesen »

Tags: Unsere Themen