- Wir in NRW Blog - http://www.wir-in-nrw-blog.de -

Deutsche Sportler bei Olympia Meister der Herzen

Posted By Alfons Pieper On 6. August 2012 @ 19:02 In Unsere Themen | 1 Comment

Früher hieß es: Dabei sein ist alles. Früher halt!

Früher hieß es: Dabei sein ist alles. Früher halt!

Wer im sportlichen Wettkampf selten Meister wird oder Gold gewinnt, der lässt sich gern mit einem anderen, vielsagenden Titel feiern: Meister der Herzen. So war es vor über zehn Jahren mit Schalke 04, als die Fußballer aus Gelsenkirchen quasi auf der Ziellinie vom FC Bayern abgefangen wurden und nur Zweiter wurden. Sie weinten um die Wette, die Thons und Möllers und Stevens und Assauers, dabei hatten ihre Fans schon die Böller krachen lassen, aber offensichtlich vergessen, dass jedes Spiel 90 Minuten dauert und manches noch länger, eben, bis der Schiedsrichter abpfeift. Meister der Herzen, dafür kann man sich nichts kaufen. Und obendrein wird man noch von der Konkurrenz veräppelt. Wie das der schwarz-gelbe BVB mit dem Song tat: Ein Leben lang, keine Schale in der Hand.

Das könnte man nun umdichten auf die deutschen Schwimmer, die erstmals seit über 80 Jahren im olympischen Wettstreit ohne Edelmetall ausgingen. Also baden gingen im London-Pool. Sie schwammen hinterher, dabei hatten die Experten den Biedermanns und Steffens doch Medaillen prophezeit. Unsere Schwimmer, jawohl, Meister der Herzen, ohne Gold, Silber und Bronze. Was soll`s? Sie hatten sich immer gut gefühlt, aber die anderen schwammen halt schneller. Die Schwimmer mögen sich trösten: Auch die deutschen Leichtathleten liefen fast immer hinterher, wenn sie denn überhaupt mitliefen. Auch die Springreiter… Aber nein, die liefen ja nicht, die sprangen halt gegen die Stangen. Auch die Ruderer fingen sich manchen Krebs. Und die Fechter fochten oft daneben. Allesamt sollte man ihnen Trostpreise schenken. Es muss nicht immer Gold sein. Schließlich kann nur einer gewinnen. Und das müssen nicht wir Deutsche sein, wo wir doch sonst schon so stark sind. Überlassen wir den anderen die Medaillen und denken weiter an die olympische Losung: Dabei sein ist alles. Und dann wird man Meister der Herzen. Dafür muss man auch nicht Tag und Nacht trainieren, kann den Flair der Weltstadt London genießen und hin und wieder etwas baden gehen oder joggen oder reiten oder rudern. Ersparen wir uns den engen Blick auf den Medaillenspiegel und schauen über den Tellerrand hinaus. Die Deutschen als Meister der Herzen. Wer hätte uns das zugetraut?!


Article printed from Wir in NRW Blog: http://www.wir-in-nrw-blog.de

URL to article: http://www.wir-in-nrw-blog.de/2012/08/deutsche-sportler-bei-olympia-meister-der-herzen/

Copyright © 2009 Wir in NRW - Das Blog. All rights reserved.